Valid HTML 4.0! Valid CSS!

Träumer

Heute Nacht hab' ich von der goldenen Stadt geträumt,
von Kuppeln und Dächern, von leuchtender Pracht.
Doch am Morgen seh' ich nur Berge, vom Nebel gesämt,
und niemand schein Namen noch Wege zu kennen.

Mein Körper ist müde, und staubig die Schuhe.
von all den Straßen, die hinter mir liegen.
Trotzt Rast am Weg find' ich keine Ruhe,
denn keine Quelle vermag meinen Durst zu stillen.

Die ewige Frage: Wird's so sein wie immer?
Statt Mauern und Türmen nur Felsen und Trümmer?
Wie lang muß ich suchen, um endlich zu finden,
was glückliche Träume schon lange verkünden?

Voll Zweifel verweil' ich, doch dann zieh' ich weiter,
denn nachts hab' ich von der goldenen Stadt geträmt.

 

Thomas Bätzler, 17. 4. 1989


Auswege: Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutz, Thomas Bätzler privat, meine Homepage.


Thomas Bätzler, Thomas@Baetzler.de
$Id$